edition:menschlichkeit

Bücher aus der Reihe edition:menschlichkeit

Band 1 – Gefrorenes Meer in uns.
Eine Reflexion über uns angesichts der Flutkatastrophe in Südasien.
Band 2 – Heimat, bist du reicher Töchter?
Frauenarmut in Österreich.
Band 3 – „Fragen Sie doch die Kinder!“
Vom Wert der Bildung.
Band 4 – „Das Wort, das keine Füße hat, hört der Kopf nicht.“
Aids, Afrika und die Achtung vor dem Anderen.
Band 5 – Land der Hämmer – zukunftsreich?
Von Arbeit und Arbeitslosigkeit.
Band 6 – Überwindung der Müdigkeit
Die Kirche in Europa
Band 7 – … die Erfahrungen prägen, wie man denkt
Lernen auf Augenhöhe – Das Roma Projekt Mri Buti

edition:menschlichkeit
…schöne Bücher mit wichtigen Inhalten liebevoll von Menschen, die aus dem ersten Arbeitsmarkt ausgeschlossen sind, handgefertigt für ein konkretes Projekt…
…das ist die Idee hinter der Buchreihe „edition:menschlichkeit“.

Das Konzept ist einfach:
edition:menschlichkeit ist eine Publikationsreihe, die nach folgenden Prinzipien gestaltet ist:

  • Die Reihe wird von unicum:mensch finanziert.
  • Jeder Band widmet sich einem humanitär relevanten Thema.
  • Autor/innen der Beiträge sind nicht nur Wissenschafter/innen sondern auch Betroffene, sowie Menschen, die beruflich mit dem Thema konfrontiert sind.
  • Jeder Band wird in Zusammenarbeit mit Menschen, die aus dem ersten Arbeitsmarkt ausgeschlossen sind, angefertigt.
  • Mit dem Verkauf der Bücher wird humanitäre Arbeit unterstützt, die in Zusammenhang mit dem Thema steht.

Die Bände haben Taschenbuchformat, festen Einband und maximal 100 Druckseiten. Der Verkaufspreis beträgt Euro 13,60.

Der erste Band widmete sich der Tsunamikatastrophe in Südasien und wurde im Rahmen einer Benefizveranstaltung an der Universität Salzburg vorgestellt. 100% des Verkausfpreises gehen in zwei konkrete Wiederaufbauprojekte im Katastrophengebiet.

Der zweite Band ist dem Thema „Frauenarmut in Österreich“ gewidmet und entstand im Rahmen des Lehrgangs „Heimat bist du reicher Töchter? Prävention von Frauenarmut in Österreich“ im Frühjahr 2005 im Innsbrucker Haus der Begegnung. Das Geld fließt in die so genannte Sozialroutenplanerin, ein Stadtplan für Innsbruck, der marginalisierten Frauen Informationen über Zugang zu verschiedenen Stützungsstrukturen anbietet.

Der dritte Band „Fragen Sie doch die Kinder!“ handelt vom Wert der Bildung und unterstützt eine Bildungsinitiative in Indien [www.cope.in].

Der vierte Band „Das Wort, das keine Füße hat, hört der Kopf nicht. Aids, Afrika und die Achtung vor dem Anderen“ ist in Zusammenarbeit mit der Caritas Innsbruck entstanden und unterstützt eines ihrer Projekte in Westafrika.

Der fünfte Band beleuchtet in Form eines Doppelbandes die Themen „Arbeit“ und „Arbeitslosigkeit“ aus verschiedenen Perspektiven. Mit dem Verkauf wird die Arbeit des Vereins menschen:werk unterstützt. Präsentiert wurde der fünfte Band bei einer spannenden Veranstaltung in Kooperation mit dem ABZ Salzburg Anfang März 2006.

Der sechste Band beschäftigt sich mit der Kirche und ihrer karitativen Verantwortung, mit der Frage, inwieweit die Kirche als pastoral handelnde Gemeinschaft zu einer besseren Welt und zu einer menschliche(re)n Gesellschaft beitragen kann.

Der siebte Band entstand in Zusammenarbeit mit dem Projekt Mri Buti der Caritas Eisenstadt. Er thematisiert das von- und miteinander Lernen in Sozialprojekten mit unterschiedlichem kulturellen Background.

Bestellungen von Bänden aus der Reihe edition:menschlichkeit bei:
info[at]unicummensch.org

Die Bücher erhalten sie ebenso bei:
unicum:mensch Tirol im Haus der Begegnung, Rennweg 12, Innsbruck und bei der Dombuchhandlung Salzburg, Kapitelplatz 6.